Anleitung: W203 Automatikgetriebe Getriebesteuergerät wechseln

Einleitung

Das Getriebesteuergerät im W203 für das Automatikgetriebe 722.6 befindet sich im Fußraum des Beifahrers.

Der häufigste Defekt dieser Steuergeräte geht von einem undichten Getriebestecker am Automatikgetriebe aus. Sofern dieser Stecker undicht wird, wandert das Getriebeöl durch Kapillarwirkung bis in das Steuergerät und zerstört dieses.

Getriebesteuergerät wechseln

Getriebesteuergerät ausbauen

Der Aufwand für den Wechsel des Getriebesteuergeräts beträgt ca. eine Stunde.

Getriebesteuergerät codieren

Sofern es sich bei dem Austauschgerät nicht um den selben Typ handelt (Benziner/Diesel 4-Matic, Heckantrieb), muss eine SCN-Codierung der Steuergeräte erfolgen. Bei dieser Codierung werden unter anderem die unterschiedlichen Übersetzungsverhältnisse von Differenzial angeglichen.

Zusammenfassung
Anleitung: W203 Automatikgetriebe Getriebesteuergerät wechseln
Artikeltitel
Anleitung: W203 Automatikgetriebe Getriebesteuergerät wechseln
Beschreibung
In dieser Anleitung wird beschrieben, wie man das Getriebesteuergerät in einem W203 wechselt und was man dabei beachten sollte.

Kommentare

Eingehende Suchbegriffe zum Artikel:

12 Gedanken zu „Anleitung: W203 Automatikgetriebe Getriebesteuergerät wechseln

  • 31. März 2017 um 07:32
    Permalink

    Freue mich auf viele neue Tipps !

    Antwort
    • 2. April 2017 um 20:44
      Permalink

      Hallo Herr Remmler,

      Dankeschön für das positive Feedback. Ich werde auch in Zukunft versuchen, immer weiter zu machen :-).

      Wenn Sie an einem bestimmten Thema interessiert sind, dann schreiben Sie mir einfach.

      Grüße,
      Patrick

      Antwort
      • 20. Oktober 2017 um 13:34
        Permalink

        Hallo und guten Tag!
        Ich bin durch Zufall auf eure Seite gestoßen und sehr positiv überrascht wegen der guten Erklärungen….Dafür schon mal Daumen hoch!
        Ich persönlich hätte auch eine Frage und vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen. Ich habe einen w208 clk 320 mit Automatik. Ich habe dieses Fzg günstig erstanden wegen dem Typischen Rost….. Für mich als Karrosserie Mann eigentlich kein Ding und auch schon passiert!
        Jezt hat mein Wägelchen was an sich gekriegt wo ich selbst nicht mehr weiter wusste, Bas, Abs und Asr Fehler (Bremslichtschalter hab ich dann gleich mal gemacht) allerdings kam ich am Auslesen nicht mehr vorbei….. Jezt ist der Fehler gefunden und erledigt. Allerdings hat der Freundliche gemeint das an meinem Getriebe die ZWISCHENPLATTE gebrochen wäre….. Kann mit diesem Bauteil nichts anfangen! Bzw weiß ich nicht wo das im Getriebe sitzt und welchen Aufwand das macht das Teil zu tauschen. Vielleicht ein Bild von dem Bauteil oder eine Bestellnummer oder wo ich vielleicht eine Anleitung dafür finden kann Ich wäre für jede Info dankbar
        mfg M Christmann

        Antwort
        • 21. Oktober 2017 um 15:42
          Permalink

          Hallo Mario,
          Ich empfehle dir alle Artikel zum 722.6 Getriebe hier zu lesen.
          Zum Beispiel hier der: https://www.derpade.de/anleitung-mercedes-automatikgetriebe-ruckt-magnetventil-wuek-wechseln/

          Ich schätze der gute Mann bei Mercedes meint die schwarze Elektroplatte.
          Im Großen und Ganzen ist es keine Kunst diese zu wechseln, allerdings kann man sich bei so einer Aktion auch das Getriebe zerlegen.
          Wenn du es nicht machen lassen willst, dann rate ich dir mindestens jemanden dazu zu holen, der sich mit Automatikgetrieben auskennt.
          Ein falscher Ölstand und es werden Probleme mit dem Getriebe folgen.

          Viel Erfolg

          Antwort
  • 10. Dezember 2017 um 20:14
    Permalink

    Hallo
    Ich habe einen w203 cdi 270
    Wenn ich längere zeit fahre dann hab ich bei automatik bei ca 60 kmh sollte 4 gang sein einen kurzen leerlauf …elektronikplatte und steuergerät hab ich schon getauscht aber fehler immer noch da und fehlerdiagnose übersetzung unplausibel ..wäre um hilfe sehr dankbar

    Antwort
    • 14. Dezember 2017 um 09:29
      Permalink

      Klingt nach einer kaputtenen Feder im Schaltschieber. Aber mit hundertprozentiger Wahrscheinlichkeit kann man das nicht sagen, solange man ihn nicht öffnet.

      Viel Erfolg.

      Antwort
  • 8. Januar 2018 um 11:43
    Permalink

    Hallo
    Google sei Dank….bin ich auf diese Seite gestossen!
    Ich fahre einen CL203 Sportcoupe mit 200 Kompressor 163PS 107.000km
    Zuletzt traten beim Sequentronicgettiebe (“Halbautomatik”) vermehrte Probleme auf, dass er nur nach mehreren Versuchen in “R” geht…und Vorwärts beim Anhalten in Neutral geht
    Es wurde die Hydraulikpumpe samt Relais getauscht…..Problem tritt weiterhin auf.
    Beim Pumpentausch hat die Werkstatt festgestellt, dass das Getriebeöl ziemlich verschlammt ist und einen Ölwechsel vorgeschlagen…den wollte ich jetzt durchführen lassen und nach Auslesen des Fehlerspeichers kam “Defekt Steuergerät” – das könnte ich nun gebraucht kaufen, allerdings von einem 230er Modell mit 197 PS….bisher kam noch keine Info vom Verkäufer (Händler) ob die Steuergeräte kompatibel sind….

    Gibt es da Unterschiede und muss ggf. das S.G. angelernt werden?

    Schnelle Hilfe wäre nett….Danke schonmal

    Antwort
    • 15. Januar 2018 um 20:24
      Permalink

      Hallo,

      Ich kann leider überhaupt nichts über die Sequentronic sagen, da ich sie noch nie erlebt habe. Kann mir aber vorstellen, dass das Steuergerät (wenn es von einem Vollautomat stammt) mit Sicherheit neu codiert werden muss.

      Grüße

      Antwort
  • 24. Februar 2018 um 07:55
    Permalink

    Hallo,
    Klasse Beschreibung! Ich habe gerade leider das Problem Öl im Kabelstrang und dem EGS Steuergerät.

    Ich habe zwar viele Steuergeräte gefunden, bei denen absolut die gleichen Bezeichnungen wie auf meinem stehen, jedoch immer mit einem Unterschied! Die Nummer die unter Siemens steht weicht bei jedem ab. Leider konnte ich bisher nicht herausfinden was es mit dieser auf sich hat? Können Sie mir etwas dazu vielleicht sagen?
    Bei Ihnen auf dem Bild lautet diese Nummer z.b. 0296566

    Antwort
    • 26. Februar 2018 um 12:39
      Permalink

      Hallo,
      Wichtig ist eigentlich nur die Teilenummer. Wenn diese passt, passt es auch. Ansonsten gibt es immer die Möglichkeit zu codieren, sofern die HW-Version zum Auto passt.
      Ich habe bei meinem das EGS51(C32 AMG) gegen ein EGS52(SLK230K) getauscht, ohne Probleme.

      Antwort
  • 13. Mai 2018 um 20:35
    Permalink

    Wo kann ich so etwas codieren lasse

    Antwort
    • 14. Mai 2018 um 09:09
      Permalink

      Bei Mercedes.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Pin It on Pinterest

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen