Prusa i3

IMG_7322

Das Bild stammt aus der Aufbauphase meines Prusa i3’s.

Anfang des Jahres habe ich bereits meinen selbst gebauten 3D Drucker aus altem PC Material vorgestellt. Da mir der Druckbereich viel zu klein war, habe ich mir nun einen RepRap Prusa i3 gebaut. Die Teile habe ich alle samt im Internet gekauft oder aus dem alten 3D Drucker entnommen. Kostenpunkt für dieses Projekt waren ca. 150€.

IMG_8326

Eine Kleine Auswahl der ersten Druckversuche habe ich hier mal zur Show gestellt. Eigentlich hatte so ziemlich jedes Druckobjekt seine Macken, die ich nach und nach ausbessern musste.

Dieses Zeitraffer-Video zeigt den aller ersten Druckversuch. Da ich noch keine Glasplatte hatte, habe ich einfach direkt auf die MDF-Platte gedruckt, die ich vorher mit Klebeband – für eine bessere Haftung die Objekte – beklebt habe.

 

IMG_7539

Ein recht akzeptables Ergebnis für den ersten 3D Druckversuch.

Und hier das fertige Druckergbnis aus dem Video. Die Calibration Pyrmid ist echt gut geworden für den ersten Druckversuch, allerdings musste ich einige Schrittverluste im unteren Bereich der Pyramide feststellen. Dies lag aber an der zu geringen Stromstärke, mit der ich die Schrittmotoren betrieben habe.

IMG_8539

Auch das Bridging klappt wunderbar.

Wenige Zeit später habe ich mir dann ein “Fan duct” gedruckt, an dem ich einen 40mm Lüfter angeschraubt habe, um bessere Druckergbnisse zu erzielen und das Bridging zu verbessern.

Um das Projekt möglichst günstig zu halten, musste ich an einigen Stellen ein wenig tricksen, so habe ich die Wellenkupplungen für die Z-Achse aus einem PET-Schlauch gebaut. Den Schlauch habe ich neben Kabelbindern zusätzlich an einigen Stellen schmelzen lassen, um eine bessere Haftung an der Gewindestange, sowie an der Welle zu erzielen.

Als Grundplatte dient eine schwarze 5mm MDF-Platte aus dem Baumarkt. Diese ist an jeder Ecke mit vier Federn ausgestattet und ermöglicht eine genaue Ausrichtung des Druckbetts.

IMG_7310

Die Kupplungen für die Z-Achse funktionieren auch heute noch einwandfrei.

IMG_7386

Ein Tipp von mir: Nehmt längere Schrauben und längere Federn, so habt ihr mehr Spielraum für das Kalibrieren des Druckbetts.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Einsatz kommen folgende Nema17 Schrittmotoren: http://forums.reprap.org/file.php?249,file=44661,filename=stepper_motor_SONCEBOZ_8110R003_5V_Schrittmotor_and_controller.pdf

Das bisher beste und sauberste Objekt seht ihr im Bild. Ein Audi-Schlüsselanhänger.

 

 

Zusammenfassung
Prusa i3
Artikeltitel
Prusa i3
Beschreibung
Auf dieser Seite stelle ich meinen selbst gebauten RepRap Prusa i3 vor.
Autor

Kommentare

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.