Tutorial 3D Drucker Teil 2: Motoren verkabeln

Dies ist der zweite Teil der Anleitung zum Thema “Wie baue ich einen 3D Drucker aus recyceltem Material”. Am Ende dieses Artikels findet ihr eine Liste mit den restlichen Teilen der gesamten Anleitung. An dieser Stelle möchte ich noch einmal auf den Ausgangsartikel verweisen: Low Budget 3D Drucker selbst bauen für 66€

Weitere Teile dieser Anleitung

  1. Tutorial 3D Drucker Teil 1: XYZ-Achsen und Gerüst bauen
  2. Tutorial 3D Drucker Teil 2: Motoren verkabeln
  3. Mein selbst gebauter 3D Drucker aus altem PC Material
  4. Tutorial 3D Drucker Teil 3: Mechanische Endstops platzieren
  5. Tutorial 3D Drucker Teil 4: Extruder bauen
  6. Tutorial 3D Drucker Teil 5: Hotend anbringen
  7. Tutorial 3D Drucker Teil 6: Elektronik und Verkabelung
  8. Tutorial 3D Drucker Teil 7: Firmware aufspielen und Motoren kalibrieren
IMG_4960_2
Ich habe meine 4 Pin Kabel genau in der Hälfte geteilt, da sowieso alle Motoren gelötet werden müssen.

Nachdem ihr nun die Motoren usw. verbaut habt, müsst ihr euch nun mit der Verkabelung beschäftigen. Hier empfiehlt es sich, den folgenden Kabelsatz zu kaufen, da ihr euch viel Ärger mit den Steckern erspart usw. High Quality 10 Stück 70cm 2/3/4 Pin -Buchse auf Buchse Kabel Drahtbrücken für 3D-Drucker RepRap Mendel Für die Motoren benötigt ihr 4 Pin Kabel. 10 Kabel sind ausreichend, um die komplette Verkabelung an eurem 3D Drucker zu erledigen.

 

Die Isolation am Ende der Kabel nur ein paar Millimeter entfernen.
Die Isolation am Ende der Kabel nur ein paar Millimeter entfernen.

Ich habe meine 4 Pin Kabel genau in der Hälfte gekürzt und danach die Isolation an den Enden einige Millimeter entfernt, damit diese später verlötet werden können.

Um die Pinbelegung eures Motors herauszufinden, gibt es zwei Methoden:

  1. Messen mit einem handelsüblichem Messgerät
  2. Im Datenblatt nachsehen

Vielleicht hilft dem ein oder anderen das folgende PDF weiter: http://robocup.idi.ntnu.no/wiki/images/c/c6/PL15S020.pdf

Viele Schrittmotoren weisen das selbe Schaltbild auf, weshalb man dieses PDF auch für den ersten Überblick ruhig nehmen kann.

IMG_4961_2
So sollte die fertige Verkabelung aussehen.

Da ich für meine Motoren das Datenblatt nicht finden konnte, musste ich auf die Messmethode zurückgreifen, hierzu nehmt ihr ein handelsübliches Elektromessgerät, mit dem ihr Widerstandsmessungen machen könnt (so etwas hat normalerweise jeder gute Haushalt).

Die Motoren haben vier Pins und nun müsst ihr herausfinden, welche Pins zusammengehören und eine Spule ergeben. Spule eins bekommt dann die Farben rot/schwarz (Pin 1/2) und Spule zwei die Farben blau/grün (Pin 3/4). In der Regel haben die einzelnen Spulen einen Widerstandswert von 10-20 Ohm.

IMG_4962_2
Gut sichtbar! Hier erkennt man deutlich die Verdrahtung der einzelnen Spulen.

Am Ende solltet ihr die Lötstellen noch vor Kurzschluss sichern. Und sicherstellen, dass die Kabel sich an den Lötstellen durch die Bewegungen, die euer 3D Drucker später machen wird, nicht lösen können. Am besten benutzt ihr hierzu Kabelbilder und Patex.

Weitere Teile dieser Anleitung

  1. Tutorial 3D Drucker Teil 1: XYZ-Achsen und Gerüst bauen
  2. Tutorial 3D Drucker Teil 2: Motoren verkabeln
  3. Mein selbst gebauter 3D Drucker aus altem PC Material
  4. Tutorial 3D Drucker Teil 3: Mechanische Endstops platzieren
  5. Tutorial 3D Drucker Teil 4: Extruder bauen
  6. Tutorial 3D Drucker Teil 5: Hotend anbringen
  7. Tutorial 3D Drucker Teil 6: Elektronik und Verkabelung
  8. Tutorial 3D Drucker Teil 7: Firmware aufspielen und Motoren kalibrieren
Zusammenfassung
Tutorial 3D Drucker Teil 2: Motoren verkabeln
Artikeltitel
Tutorial 3D Drucker Teil 2: Motoren verkabeln
Beschreibung
Im zweiten Teil des Tutorials zum Bau eines 3D Druckers zeige ich euch, wie ihr die Verkabelung der Motoren erledigt.
Autor

Kommentare

Ein Gedanke zu „Tutorial 3D Drucker Teil 2: Motoren verkabeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Pin It on Pinterest

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen