Der “Backpack” mini Delta 3D Drucker – Gesamtkonzept 3D Modell


Einleitung

Die Planung vom Backpack neigt sich langsam dem Ende. Das mit Fusion 360 erstellte 3D Modell ist nahezu vollständig, dennoch gibt es immer und immer wieder kleiner Verbesserungen, aber im Großen und Ganzen steht das Modell. In diesem Beitrag werde ich euch den aktuellen Stand vom 3D Drucker präsentieren.

Der Backpack mini Delta 3D Drucker - Bauzeichnung Gesamtkonzept V39
Der Backpack mini Delta 3D Drucker – Bauzeichnung Gesamtkonzept V39

Bevor es losgehen kann, werde ich noch einmal Revue passieren lassen. Das erstmalige Konzept von vor paar Wochen hat sich deutlich geändert zum aktuellen Stand. Beispielsweise habe ich die Idee verworfen Grund- und Deckenplatte aus MDF bzw. Acryl zu fertigen. Die eigentlichen Randpunkte des Projekts sind dennoch geblieben. Der Mini Delta Drucker wird weiterhin ein 3D Drucker für den Rucksack bleiben und das wichtigste, alle Komponenten des Druckers sind möglichst günstig zu erwerben. Wie bereits erwähnt, alles Begann mit dem Schnäppchen für 5€, welches ein Atmega2560, Ramp 1.4 und vier Motortreiber beinhaltete. Da ich zwar bereits einen Sparkcube V1.1 besitze, und auch schon einen Ultra Low Budget 3D Drucker entworfen habe, musste dieses Mal halt etwas außergewöhnliches her. Übrigens könnt ihr den Projektverlauf von Anfang an noch einmal im Beitrag zur Vorstellung der Idee für den Backpack nachlesen. Außerdem findet ihr unter jedem Beitrag eine chronologische Liste zu allen Beitragen zum Backpack Mini Delta.

Backpack 3D Modelle

Es tut mir leid, wenn ich nicht auf jedes Bauteil direkt eingehe, aber dafür fehlt mir momentan die Zeit, schließlich muss das Projekt voran gehen. Wenn ihr gerne eine detailliertere Vorstellung von einem bestimmten Bauteil gerne sehen würdet, dann schreibt es in die Kommentare.

Die Evolution des Schrittmotoren-Halters

Der Halter für den 28BYJ-48 Schrittmotor hat einige Evolutionsschritte getan. Zu Beginn war da nämlich noch die Idee, die Halter auf eine Grundplatte zu schrauben. Mittlerweile steht der Motorhalter in der Version 35 ganz gut dar. Auch hier wurde bei der Konstruktion darauf geachtet, dass sich das Teil in unter 90 Minuten mit einem 3D Drucker anfertigen lässt, deshalb wurde im letzten Schritt einiges an Material eingespart, leider auf Kosten des Designs.

Der Backpack im Gesamtkonzept

Das aktuelle 3D Modell vom Backpack in der Version 43 sieht wie folgt aus. Auch hier sei noch einmal erwähnt, der 3D Drucker ist wirklich klein. Mit einer Höhe von gerade einmal 23cm zählt er zu den kleinsten 3D Druckern überhaupt.

Backpack Mini Delta v29
Backpack Mini Delta v29
Der Backpack mini Delta 3D Drucker - 3D Rendering V43
Der Backpack mini Delta 3D Drucker – 3D Rendering V43

Offene Punkte

Ein leider immernoch vollkommene offener Punkt ist das lüfterlose Hotend, welches neben geringen Kosten auch noch extrem klein sein muss. Sobald die ersten Material eintreffen (12mm PEEK Rundstab, Heizpatrone usw.) werde ich einiges Tests durchführen, die entscheiden ob das Konzept für das Hotend in die richtige Richtung geht, oder nicht.

Ein noch völlig offener Punkt sind auch die Schrittmotoren, denn die Frage ist, ob diese wirklich stark genug sind, oder nicht. Da die Lieferung der Motoren und Elektronik noch auf sich warten lässt, kann ich leider keine Tests durchführen.

Alle Artikel zum Backpack Mini Delta

Zusammenfassung
Der Backpack mini Delta 3D Drucker - Gesamtkonzept 3D Modell
Artikeltitel
Der Backpack mini Delta 3D Drucker - Gesamtkonzept 3D Modell
Beschreibung
In diesem Artikel wird die erste Version des Gesamtkonzepts für den Backpack mini Delta 3D Drucker präsentiert.
Autor

Kommentare

2 Gedanken zu „Der “Backpack” mini Delta 3D Drucker – Gesamtkonzept 3D Modell

  • 14. Mai 2017 um 11:04
    Permalink

    Moin,

    ich bin vor kurzem auf das Projekt gestoßen und find deinen Backpack Drucker sehr interessant.

    Ein Hinweis zu den Motoren, es gibt auf instructables.comden Cherry 3D Drucker. Der verwendet genau diese Motoren und nach dem ich den nun nachgebaut habe, kann ich dir sagen das die Motoren ausreichend sind um einen 3D Drucker zu verfahren. Zwar nicht unbedingt schnell oder mit großen Leistungsreserven aber er funktioniert und druckt.

    Grüße.

    Antwort
    • 14. Mai 2017 um 13:17
      Permalink

      Hallo Heiko,

      Danke für das positive Feedback 🙂

      Ja den Drucker habe ich schonmal gesehen. Ich hatte allerdings vollkommen vergessen, dass der Drucker die 28BYJ-48 Schrittmotoren verwendet. Dann bin ich ja beruhigt 🙂

      Bin gerade fleißig am Drucken und zusammenbauen, leider warte ich allerdings immernoch auf einige Teile (unteranderem Ramps und Atmega), von daher kann ich noch nichts testen :-/

      Grüße

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Pin It on Pinterest

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen