C200 Kompresser M271 Leistungsverlust, Ursachen und Lösungsmaßnahmen

Seit ein einhalb Jahren fahre ich nun einen C200 Kompresser und mit diesem Beitrag möchte ich euch helfen, mögliche Ursachen eines Leistungsverlustes des M271 Motors zu finden. 

Leistungsverlust 1:

Symptome:

  • Auto erreicht nicht seine vMax
  • Beschleunigt bis 180km/h recht souverän
  • Erreicht nur bergab und mit langem Anlauf die 200km/h Grenze

Fehler auslesen/Fehlersuche

Das Fehlerauslesen hat leider nichts gebracht, denn es wurde kein OBD-Fehler abgelegt. Allerdings musste definitiv ein Fehler vorliegen, denn irgendwie lief der Motor schwächer.

Also recherchierte ich tagelang bis spät in die Nacht, um die Ursache(n) für diesen Fehler zu finden.

Maßnahmen

  • Den Stecker am Nockenwellenverstellermagnet vom Öl befreit
  • Luftmassenmesser gereinigt
  • Drosselklappe gereinigt und neu angelernt (Zündung ein, Gaspedal langsam + Kickdown runter drücken, langsam wieder hoch und Zündung einige Minuten an lassen, man hört, wie die Drosselklappe jeweils an die Anschläge fährt. Nun Zündung aus und wieder ein und Motor starten)
  • Neuen Luftmassenmesser verbaut
  • Ventil Sauber Liqui Moly (Um eventuell verkokte Ventile wieder frei zu bekommen)

IMG_8420

All diese Maßnahmen haben nicht den gewünschten Effekt gebracht, aber nun zur eigentlichen Lösung, wobei ich mich heute noch frage, wie ich das übersehen konnte.M271 Öl im MotorsteuergerätM271 Öl am Motorsteuergerätestecker

 

Das Öl von den Nockenwellenverstellermagneten ist durch Kappilarwirkung bis zum Motorsteuergerät vorgedrungen und hat den gesamten Stecker mit öl gefüllt. Demnach habe ich den Stecker vom Motorsteuergerät ordentlich mit Bremsenreiniger gesäubert (trocknen lassen nicht vergessen). Und wieder ab auf die Autobahn und das Grinsen auf meinem Gesicht wurde immer größer.

Maßnahmen 2

  • Sofortiges verbauen der Ölstoppkabel vom Mercedes (kosten rund 35€ bis 40€)
  • Sämtliche Kabelstränge zum Motorsteuergerät vom Öl befreit

Resultat

Seit dem Verbau der Ölstoppkabeln habe ich keine Probleme mehr im Zusammenhang mit Öl im Motorsteuergerätestecker.

Kommentare

Eingehende Suchbegriffe zum Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Pin It on Pinterest

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen