Scrum leicht erklärt

Das Bild zeigt ein grobes Schema von Scrum.
Das Bild zeigt ein grobes Schema von Scrum.

Scrum ist ein Vorgehensmodell bei der Planung von Projekten. Es beinhaltet drei Rollen, die für den Prozess verantwortlich sind, den Product Owner, den Scrum Master und das Team.


  • Product Owner: Erstellt die Anforderungen an das Produkt und ist somit primär für den wirtschaftlichen Erfolg verantwortlich.
  • Scrum Master: verantwortlich für das Einhalten der Regeln (beispielsweise das Aktualisieren des Status der Tasks vom Team). Zusätzlich werden von ihm sogenannte Burndown Charts veröffentlicht, die den Stand des aktuellen Sprints/der Produktentwicklung in einer Kurver darstellen.
  • Team: Ist für die Umsetzung der Tasks verantwortlich.

Der Arbeitszyklus bei Scrum unterteilt sich in sogenannte Sprints und daily scrum meetings. Der Sprint definiert einen Zyklus über mehrere Tage (üblicherweise 14-30 Tage). In diesem Sprint werden die Aufgaben(Tasks) definiert und verteilt. Die Tasks werden aus den Anforderungen (Requirements) genommen, welche zuvor im Backlog definiert wurden. Im “daily scrum meeting” wird täglich innerhalb 15 Minuten besprochen, woran am vorherigen Tag gearbeitet wurde und welche Probleme entstanden sind. Am Ende jedes Sprints werden die erledigten Aufgaben dem Product Owner und sogenannten Stakeholdern  (Beobachter/Ratgeber) präsentiert.

2 Gedanken zu „Scrum leicht erklärt

  • I
    29. September 2020 um 10:14
    Permalink

    > Team: Ist für die Umsetzung der Tasks __veranwtortklich__.

    Tippfehler.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Notify me of followup comments via e-mail. You can also subscribe without commenting.